Journalismusakademie auf einen Blick

Fünfwöchiger Grundlehrgang 2022: 29. August bis 30. September 2022
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Rahmen eines Aufnahmeverfahrens ausgewählt.

Praxisteil: Im Anschluss an den Grundlehrgang für voraussichtlich sechs Personen, die sich während Grundlehrgangs qualifizieren. Er umfasst je zweimonatige Lehrblöcke in drei verschiedenen Redaktionen (insgesamt sechs Monate). Die Teilnehmenden erhalten eine Entschädigung entsprechend dem Tarifgehalt für RedaktionspraktikantInnen (ca. € 800/Monat). Die Absolvierung der Tiroler Journalismusakademie garantiert nicht automatisch eine feste Anstellung in einem der beteiligten Unternehmen.

Bewerbung: Die Bewerbungsphase für das Jahr 2022 beginnt im Frühjahr des kommenden Jahres. Die Bewerbung, bestehend aus Lebenslauf, Motivationsschreiben (beides PDF) und Porträtfoto im JPG-Format, kann bis zum 3. Juni 2022 diesem Termin an [email protected] gesendet werden.

Auswahlverfahren: Teilnehmen können 12 Personen. Auf Grundlage der schriftlichen Bewerbung wird zu einem schriftlichen Auswahlverfahren (allgemeiner Wissenstest und Verfassen eines Textes) eingeladen, persönliche Aufnahmegespräche zu folgen. Der Termin für das schriftliche Aufnahmeverfahren ist der 15. Juni 2022. Die Hearings finden am 27. Juni 2022 statt.

Teilnahmebeitrag: € 500,-.

Zeugnisse: Voraussetzung für die Erlangung des Zertifikats der Tiroler Journalismusakademie ist die positive Absolvierung des Grundlehrgangs. Der positive Abschluss ergibt sich aus der Anwesenheit im Unterricht sowie aus der Summe der Beurteilungen durch die Lehrenden.

Auskünfte: BFI Tirol, Alex Solderer, Tel. 0512/59660304 (Montag, Mittwoch, Freitag, 08.00 bis 12.00 Uhr, Donnerstag: 13.00 bis 17.00 Uhr)

Über uns

Die Tiroler Journalismusakademie bietet eine maßgeschneiderte Ausbildung für angehende JournalistInnen an. Sie ist in Grundlehrgängen, Praxisteilen und weiterführenden Bildungsangeboten organisiert. Die Tiroler Journalismusakademie ist ein gemeinnütziger Verein, der von den größten Medien des Landes, dem Land Tirol und Tiroler Interessensvertretungen bzw. Kammern getragen wird.

Unsere Partner